zum Inhalt springen

Partnerschaften Juristische Fakultät

 

Die Gujarat National Law University (GNLU) ist eine von der Regierung gegründete, öffentliche Universität (Gujarat National Law Universität Act, 2003). Die Universität wird von der Bar Council of India (BCI) und der University Grants Commission (UGC) (2f & 12b) anerkannt. Die Universität ist Mitglied der Association of Indian Universities (AIU) und agiert als zentrale Stelle, um der juristischen Ausbildung im Bundesstaat Gujarat Auftrieb zu verschaffen.

"Die Ziele der Universität", die der GNLU Act 2003 verkündet, "sind das Fördern und das Verbreiten von Lernen und Wissen von Recht und Prozessen und deren Rolle in der nationalen Entwicklung: Die Entwicklung eines Verantwortungsbewussteins der Studenten und der forschenden Wissenschaftler der Gesellschaft  auf dem Rechtsgebiet zu dienen durch die Entwicklung von Fähigkeiten in Bezug auf Interessenvertretung, juristische Dienstleistungen, Rechtsvorschriften, parlamentarische Praxis, Rechtsreformen und allen anderen Fragen, um Gesetze und Rechtsverfahren zu effizienten Instrumenten der sozialen Entwicklung zu machen."

©Google Maps

 

Die NATIONAL LAW SCHOOL OF INDIA UNIVERSITY entstand durch eine Bekanntmachung unter dem NATIONAL LAW SCHOOL OF INDIA UNIVERSITY Act (Karnataka Act 22 von 1986). Es bedeutete den Höhepunkt der Bemühungen der Justiz, des Bar Council of India, des Karnataka Bar Council, der Bangalore University und der Regierung von Karnataka, die juristische Ausbildung zu reformieren und ein Kompetenzzentrum für juristische Ausbildung und Forschung in Indien zu etablieren.

Dank der Großzügigkeit der Regierung von Karnataka und der Bangalore University, hat die Law School einen eigenen Campus. Der Campus, in Nagarbhavi gelegen und ca. 10 km von dem städtischen Bahnhof entfernt, steht über dreiundzwanzig Hektar entfernt neben dem Institut für Sozial- und Wirtschaftswandel. Seit 1991 ist es eine komplette Internatsuniversität auf einem Campus mit drei Studentenwohnheimen für Männer, drei Studentenwohnheimen für Frauen, zwei Hostels für Post-Graduierte-Studentinnen, drei Blocks für Fakultätsunterkünfte und zwei Blöcke mit Unterkünften für nicht-lehrendes Personal neben dem "Academic-Block".

Die Freigebigkeit von Frau Sudha Narayanamurthy von INFOSYS hat es der Law School erlaubt, die Shri Narayan Rao Melgiri Memorial Library, benannt nach ihrem Vater, zu errichten. Damit verbunden ist die Bereitstellung von modernen Bibliothekeinrichtungen. Die Bibliothek wurde vom damaligen Oberrichter von Indien, Mr. Justice R.C. Lahoti, am 17. August 2005 eingeweiht.

1 / 7
©Google Maps

 

Während der letzten 46 Jahre, hat die Bharati Vidyapeeth Universität erstaunliche Fortschritte auf dem Gebiet der Bildung gemacht, insbesondere in der Hochschul- und Beruflichen Bildung. Heute führt die Bharati Vidyapeeth Universität mehr als 156 Bildungseinheiten der verschiedensten Arten, angefangen bei Vorschulen bis hin zu postgradualen Institutionen und einem vollwertigen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (BVDU).

Heute hat die Bharati Vidyapeeth Universität ihre wichtigsten Standorte in New Delhi, Navi, Mumbai, Pune, Solapur, Kolhapur, Sangli, Karad, Satara und Panchgani und weiteren Orten. Die Bharati Vidyapeeth ist wahrscheinlich die einzige Organisation in Maharashtra, mit einem Campus in der Hauptstadt von Indien. Die Institution setzt allerdings nicht nur auf eine Infrastruktur innerhalb der städtischen Gebiete. Die Schulen und Hochschulen sind verstreut in den ländlichen Gebieten und auch in den entlegensten Küstengebieten von Maharashtra vorhanden.

1 / 4