zum Inhalt springen

Summer Semester 2014

 

Working Group zu beruflicher Bildung in Indien im Rahmen der 2. Internationale Konferenz des German Research Center for Comparative Vocational Education and Training (G.R.E.A.T.)

22.- 24. September 2014

Mit Unterstützung des durch den DAAD und das BMBF geförderten Zentrums für moderne Indienstudien an der Universität zu Köln nahmen insgesamt elf Gäste aus ganz Indien im Rahmen der 2. Internationalen Konferenz des German Research Center for Comparative Vocational Education and Training (G.R.E.A.T.) in Köln teil. Im Rahmen der Konferenz konnte dadurch eine indienspezifische Working Group zu Fragen der beruflichen Bildung stattfinden. Die indischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler trugen maßgeblich durch aktive Vorträge und Diskussionsbeiträge zum Gelingen der Working Group bei.
 
Nach dem großen Erfolg im Jahr 2010, hat das G.R.E.A.T., am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpädagogik an der Universität zu Köln (Prof. Dr. Matthias Pilz), die zweite internationale Konferenz ausgerichtet. Die Konferenz mit dem Tagungsthema „Youth in Transition: Vocational Education and Training (VET) in Times of Economic Crisis” fand an der Universität zu Köln vom 22. bis 24. September statt. Hauptziel der Konferenz war der Austausch von Erfahrungen und Wissen zwischen über 135 führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Berufsbildung. Mit Unterstützung des durch den DAAD und das BMBF geförderten Zentrums für moderne Indienstudien konnten wir insgesamt elf indische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Köln begrüßen.

Gruppenfoto der indischen Delegation - von links nach rechts: Muthuveeran Ramasamy, Balasubramanian Ramani, Lea Zenner, Chandrakumar Mani, Santhanakrishnan P., Kumar Kothandarman , Yesodah Devi, Matthias Pilz, Tara Nayana, J. S. Sodhi, Usha Mukundan, Rajagopal Mukundan, Uma Gengaiah, Sebastian Schneider, G. Palanithurai
Prof. Dr. Tara S. Nayana während ihres Vortrages

Das Tagungsprogramm beinhaltete sowohl Referate aus dem europäischen bzw. amerikanischen und australischen Raum als auch wissenschaftlich ausgezeichnete Beiträge aus Indien und weiteren Schwellenländern (z.B. Bangladesch, China, Thailand und Südafrika).
 
Die Veranstaltung wurde durch die Eröffnungsrede von Shyamal Majumdar eingeleitet, Leiter des UNESCO – UNEVOC. Er gab einen kurzen Überblick über die Arbeit der UNESCO - UNEVOC im Bereich der beruflichen Bildung. Hauptrednerin war neben Prof. Dr. Lorna Unwin (University of London), Prof. Dr. Robert Lerman (American University, Washington DC), Prof. Dr. Paul Ryan (Kings College, Universität Cambridge) und Prof. Dr. Philipp Gonon (Universität Zürich) Prof. Dr. Tara S. Nayana von dem Indian Institute of Management Bangalore.

Diese Plenarvorträge von international erfahrenen Forscherinnen und Forschern boten mitunter Anregungen zur weiterführenden Diskussion im kleineren Rahmen in den Sessions und Working Groups: Die insgesamt 19 Beiträge in den sieben parallelen Sessions widmeten sich länderübergreifenden Themen im Kontext der beruflichen Bildung: Sie beschäftigten sich mit spezifischen Frage- und Problemstellungen, wie z.B. Maßnahmen der Qualitätssicherung. Daneben eröffneten die vier länderspezifischen Working Groups, die Möglichkeit des Austausches über aktuelle Forschungsergebnisse zu unterschiedlichen Themen in vergleichbaren kulturellen Kontexten.
 
Eine der vier länderspezifischen Working Groups befasste sich ausschließlich mit Fragen der beruflichen Bildung in Indien. Im Mittelpunkt standen Diskussionen um berufliches Lernen im informellen Sektor und für benachteiligte Jugendliche, den Fachkräftemangel in Indien sowie  Unterrichtsmethoden. Im Anschluss an die Präsentationen diskutierten indische und weitere internationale Wissenschaftler diese Themen in der Working Group sowie im Plenum.

Im Anschluss an die Tagung besuchte die indische Delegation das Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn. Ziel der Exkursion nach Bonn war, den Gästen weiterführende Einblicke in die Organisation des deutschen Systems beruflicher Bildung zu geben und gleichzeitig die Arbeit des BIBB als zentraler Akteur der beruflichen Bildung in Deutschland vorzustellen.

Mehr Informationen zu der 2. Internationalen G.R.E.A.T.- Konferenz finden Sie  hier. Für weitere Informationen über die Aktivitäten von G.R.E.A.T, besuchen Sie bitte unsere Website:  www.great.uni-koeln.de.

1 / 6
  • Sylvia Garcia Delahaye
  • Prof. Dr. Palanithurai, Moderator der indischen Working Group
  • Prof. Dr. Sodhi
  • Assistant Prof. Dr. Uma
  • Diskussion während der Working Group
  • Prof. Dr. Chandrakumar

 

Beiratssitzung im Zentrum für moderne Indienstudien

23. September 2014

Am 22. September 2014 fand die diesjährige Beiratssitzung des Zentrums für moderne Indienstudien statt. Neben dem Direktor des Zentrums, Prof. Dr. Matthias Pilz und der Geschäftsführerin Lea Zenner nahmen Birgit Thomann, Dr. Madhu Singh, Shyamal Majumdar und Muthuveeran Ramasamy als Vertreter des Beirats teil.

Der Beirat diskutierte insbesondere über die inhaltliche und strategische Ausrichtung der nächsten Förderperiode 2015 bis 2017.Daneben wurden ausgewählte Forschungsprojekte, die mit Unterstützung des Zentrums realisiert werden konnten, präsentiert. Beispielsweise präsentierte Herr Muthuveeran Ramasamy (VIT University Vellore) sein Dissertationsprojekt zu dem Thema „Demand-driven vocational education and training for rural people in Tamil Nadu, India“.

Erster IndiAlumni Stammtisch in Köln

 

Gastaufenthalt Prof. Dr. V. Badrinath am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpädagogik der Universität Köln

16. August 2014

Vom 12. bis zum 24. Mai 2014 besuchte Prof. Dr. V. Badrinath, Dekan des ,,Department of MBA" an der Sastra Universtiät (Indien), die Universität zu Köln am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpädagogik.

Während seines Aufenthalts besuchte er Vorlesungen und Diskussionen rund um die Themen Entrepreneurship und berufliche Bildung in Deutschland und hielt seinerseits Vorlesungen zu ,,Talent Management" für Bachelor- und Masterstudenten und über das Hochschulsystem in Indien.

Im außeruniversitären Bereich erhielt er u.a. am Berufskolleg an der Lindenstraße in Köln praktische Einblicke zur beruflichen Bildung in Deutschland.

Den ausfürlichen Erfahrungsbericht von Prof. Badrinath erhalten Sie als Download  PDF hier.